Aktuelles

BORIS goes ALLRIS

Bonn und Hamburg im November 2018

Nein, wir haben keineswegs eine deutsche Tennislegende als neuen Mitarbeiter gewinnen können, wie der Titel dieses Beitrags vermuten lassen könnte.

Aber Grund zur Freude haben wir doch: Nach einem umfangreichen Vergabeverfahren hat uns die Bundesstadt Bonn bereits Ende September den Auftrag erteilt, mit ALLRIS 4 die Nachfolge für das bestehende Bonner Ratsinformationssystem BORIS zu übernehmen.

Der Betrieb des ALLRIS-Servers wird bei unserem langjährigen Partner regio IT GmbH in Aachen stattfinden.

Mit dem Kick-Off-Termin hat das Projekt in dieser Woche begonnen - wir freuen uns auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

 



CC ECM - Die neue E-Akte

Hamburg, im August 2018

Gerne informieren wir unsere CC DMS-Anwender darüber, dass wir in naher Zukunft mit CC ECM ein Nachfolgeprodukt für unser langjährig bewährtes Verfahren CC DMS in den Markt einführen werden.

Zunächst eine wichtige Grundsatzinformation:

Wir arbeiten zurzeit an der ersten Kundenfreigabe für CC ECM, die wir für Ende 2018 planen. Ein Umstieg von CC DMS auf CC ECM wird somit ab 2019 möglich sein. Es besteht jedoch für Sie kein Zeitdruck: CC DMS wird von uns weiterentwickelt und wir leisten dafür weiterhin den vollständigen Support. CC ECM tritt als eigenständiges Softwareprodukt hinzu.

Warum wechselt der Produktname?

Zunächst einmal ist CC ECM ein eigenes, komplett neues Produkt und hat deshalb auch einen eigenen Produktnamen. Der Fachbegriff ECM steht für Enterprise Content Management und umfasst neben der klassischen Schriftgutverwaltung (DMS) weitere Funktionen wie die elektronische Archivierung, die physikalische Verwaltung unterschiedlicher Speichermedien und insbesondere die elektronische Vorgangsbearbeitung. Mit CC ECM tragen wir dem breiten Leistungsumfang des Verfahrens auch im Produktnamen Rechnung.

Warum sollte man einen Wechsel in Betracht ziehen?

CC DMS basiert technologisch auf der Microsoft-Technologie aus dem Jahr 2003, wenn auch einzelne Komponenten zwischenzeitlich aktualisiert wurden. Wir haben CC ECM komplett neu entwickelt, das Verfahren nutzt nunmehr sämtliche Möglichkeiten aktueller Windows-Serverbetriebssysteme und -Datenbanken und kann so die Ressourcen aktueller Hardware optimal ausschöpfen. Die Client-/Server-Kommunikation erfolgt mit einer zertifikatsbasierten Verschlüsselung.

Ok, das ist die Technik, aber welche anderen Neuerungen gibt es?

Auch in der Bedienung und in der Geschäftslogik von CC ECM gibt es Erweiterungen und wesentliche Verbesserungen gegenüber CC DMS. Dazu einige Stichwörter:

  • Bedienung und Visualisierung von Inhalten entsprechen aktueller Microsoft-Software
  • Individuelle Arbeitsplatz-Layouts, beliebig verteilbar (auch auf mehrere Bildschirme)
  • Schnelle Navigation durch Verlaufsanzeige und zurück/vorwärts-Funktion
  • Erweiterte Versionierung von Dokumenten mit Versionsvergleich
  • Erweiterte Metadaten auf Ordnerebene (‚Typakten‘)
  • Erweiterte Benutzerverwaltung (Gruppen kommen hinzu), serverseitige Verwaltung von individuellen Buttons pro Benutzer
  • Erweiterte Rechteverwaltung
  • Zusätzliche datenbankbasierte Verweisfunktion
  • Serverseitige Mandantenfähigkeit, zum Beispiel für parallelen Echt- und Testbetrieb
  • Benutzer- und Gruppensynchronisation mit Active Directory Verzeichnisdienst
  • Verbesserte Unterstützung mobiler Endgeräte (CC ECM App und CC ECM Webclient)

Müssen die Anwender neu geschult werden?

Der CC ECM-Arbeitsplatz bietet eine ‚klassische‘ Ansicht, mit welcher sich der CC DMS-Nutzer sofort zurechtfindet. Verbesserungen wie die auf den Dateityp bezogenen Icons oder die Miniaturvorschau in der Ordneransicht werden ohne weiteres akzeptiert (und ohne Zweifel begrüßt) werden.

Eine Bedienerschulung für den CC ECM Arbeitsplatz wird in aller Regel nicht notwendig werden, solange keine organisatorischen Änderungen erfolgen bzw. weitere Workflows eingeführt werden.

Tolle Sache - aber welche Kosten entstehen mit der Umstellung?

CC DMS-Anwendern mit gültigem Softwarepflegevertrag stellen wir CC ECM ohne Lizenzkosten zur Verfügung. Die Softwarepflegekosten werden allerdings (zumeist geringfügig) höher sein.

Für die Nutzung neuer Module wie der CC ECM App für das iPad und den CC ECM Webclient fallen ggf. zusätzliche Lizenz- und Softwarepflegekosten an.

Die Umstellung von CC DMS auf CC ECM ist allerdings nicht nur ein Software-Update, sondern es erfolgt eine Umstellung der CC DMS-Datenbanken auf dann nur noch eine CC ECM-Datenbank. Für diese technische Umstellung benötigen Sie unsere Unterstützung. Ihr System wird zumindest einige Stunden nicht oder nur lesend zur Verfügung stehen, bevor der Betrieb von CC ECM beginnen kann.

Gibt es CC ECM auch als Cloudlösung?

Wir bieten Ihnen gerne als Option den Betrieb von CC ECM in unserem Düsseldorfer Rechenzentrum an. Das Verfahren kann aber auch weiterhin in Ihrem Haus betrieben werden.

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot. Bitte wenden Sie sich dazu an uns.

Wo kann ich mir CC ECM ansehen?

Wir führen zurzeit eine Reihe von Informationsveranstaltungen durch, bei denen wir unsere neue Softwaregeneration vorstellen.

Informationsveranstaltungen CC e-gov GmbH: anstehende Termine 2018

Klicken Sie auf eine Veranstaltung, um mehr Informationen zum Programm und zur Anmeldung zu erhalten.

 

ALLRIS unterstützt OParl

Das OParl-Projekt ermöglicht die Sammlung von Informationen aus kommunalen Ratsinformationssystemen unabhängig von der jeweils verwendeten Softwarelösung.

Es entstand aufgrund einer Initiative der Open Knowledge Foundation Deutschland. Das Projekt "Politik bei uns" sammelt die Daten teilnehmender Kommunen ein und ermöglicht dem interessierten Bürger und anderen Interessenten wie Presse, politischen Parteien und der Forschung eine themenbezogene oder geografische Suche.

Die CC e-gov GmbH bietet für ALLRIS eine OParl-Schnittstelle an. Als erste Kommune hat der Landkreis Ludwigslust-Parchim diese bereits Anfang 2017 in Betrieb genommen. Wie uns Andreas Schreiber aus der Stabsstelle Controlling & IT als zuständiger Koordinator für E-Government mitteilt, möchte der Landkreis damit das Projekt zur Verbesserung der Transparenz der Komunalpolitik für die Bürger unterstützen.

Sie haben Interesse am Einsatz der OParl-Schnittstelle für ALLRIS?
Bitte wenden Sie sich jederzeit an uns.

 

 

 

 

Das sagen unsere Kunden

  • "Nach den guten Erfahrungen von Verwaltung, Politik, Presse und Öffentlichkeit mit dem Ratsinformationssystem ALLRIS, das wir seit 2004
  • "Schneller, besser, kostengünstiger: Das sind die drei Hauptforderungen, die an Verwaltungsleistungen heute gestellt werden. Arbeitsplätze der öffentlichen Verwaltungen
  • "Mit der Einführung der digitalen Ratsarbeit und damit der ALLRIS-App im Jahr 2013 für den Tuttlinger Gemeinderat haben
  • "CC DMS ist seit 2011 die Basis für die elektronische Vorgangsbearbeitung der Gemeindeverwaltung. Die elektronische Mitzeichnung, der digitale
  • "Die Gemeinde Jork hat ihre Gremiensitzungen und das verwaltungsinterne Sitzungsmanagement im Jahr 2010 im Konzept „Kommunalpolitik Online" vollständig
  • "Die Führung des eAktes mit CC DMS hat entscheidende Vorteile. Strukturierte Ablage, schnelles Auffinden der Vorgänge und der gleichzeitige
  • "Mit ALLRIS und dem eigenverantwortlichen Einsatz von iPads leisten wir bei der Gremienbetreuung einen deutlichen Beitrag zur Haushaltskonsolidierung.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok