• Flexible Integration in das Standardprodukt CC ECM = gewohnte Arbeitsoberfläche
  • Grundlegend für den Datenschutz, die Signaturerhaltung und die revisionssichere Aufbewahrung 
  • Starten Sie jetzt in die volldigitale, medienbruchfreie Schriftgutverwaltung mit sinnigem Altregistratur- und Aussonderungskonzept!

Die Altregistratur steht am Ende jedes Akten- und Vorgangslebenszyklus und ist somit fundamentaler Bestandteil der Schriftgutverwaltung.

Die Erfahrung zeigt, dass ohne eine digitale Schriftgutverwaltung per DMS bzw. ECM den Ansprüchen hinsichtlich der Einhaltung von Löschfristen und Auskunftsersuchen unzureichend Genüge getan werden kann. Dies liegt an der oftmals auftretenden Verteilung von Vorgängen und Akten auf diverse Medien und den damit einhergehenden Medienbrüchen. 

Durch die zentralisierte und medienbruchfreie Verwaltung der Schriftgüter im CC ECM bleiben die Akten und Vorgänge durch frei definierbare Metadaten vollständig recherchierbar. Zudem unterstützt das CC ECM die Altregistratur durch die Einbindung von Fristen- und Bewertungskatalogen der Archivbehörden und die workflowbasierte Überwachung der jeweiligen Fristen zur Aussonderung. 

Durch diese Funktionalitäten wird gewährleistet, dass datenschutzrelevante Informationen strukturiert recherchiert (Auskunftsersuche) und Löschfristen (Speicherminimierung/Speicherbegrenzung) eingehalten werden. Eine ordnungsgemäße Altregistratur ist grundlegend für die Gewährleistung der Rechtssicherheit hinsichtlich des Datenschutzes, der Signaturerhaltung und der revisionssicheren Aufbewahrung. 

Die genaue Umsetzung der Altregistratur im CC ECM zeigen wir Ihnen in unserem kostenlosen Webinar am 21. März um 11 Uhr.

Anmelden