Mitglieder- und Partnertag des eGo-MV

Rostock, 15. Juni 2016

sehr gut besucht war der Mitglieder- und Partnertag des Zweckverbandes für elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern (eGo-MV), der heute in Rostock stattgefunden hat.

Das Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltungstätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern und zur Änderung des Landesverwaltungsverfahrensgesetzes vom 25. April 2016 (GVOBl. M-V S. 198) ist am 14. Mai 2016 in Kraft getreten. Es beinhaltet in Artikel 1 das E-Government-Gesetz (EGovG M-V). Damit tritt zum 1.1.2020 ein Paradigmenwechsel auch für die Kommunen des Landes ein: Gilt es doch bis dahin, die Aktenführung vollständig auf die eAkte umzustellen.

Elektronische Aktenführung - Kernelement einer modernen Verwaltungstätigkeit

Vor diesem Hintergund fand die Vortragsreihe zum oben genannten Thema sehr lebhaftes Interesse. Verbandsvorsteher Bernd Anders und unser Geschäftsführer Kurt Hühnerfuß erläuterten rechtliche und technische Hintergründe und gaben praxisorientierte Hinweise zur Projektarbeit.

Der eGo-MV hat bereits 2014 eine Landeslizenz von CC DMS erworben, aus der heraus seine Mitgliedsverwaltungen das Verfahren einsetzen können, ohne eigene Lizenzen erwerben zu müssen. Darüber hinaus baut der Zweckverband ein eigenes Consulting-Team für diesen Bereich auf, um seine Mitglieder auch in diesem Bereich künftig selbst unterstützen zu können.

Wir haben jedenfalls heute in zahlreichen Gesprächen im Rahmen der Begleitausstellung den Eindruck gewonnen, dass sich die Anzahl der CC DMS-Projekte im Lande Mecklenburg-Vorpommern von derzeit 30 Installationen zügig weiter erhöhen wird.

Link zur Website des eGo-MV

 

MEMO-Tagung 2016

Münster, 6./7. Juni 2016

eine spannende und gut besuchte Veranstaltung ist die MEMO-Tagung, die auf dem Campus der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster stattfindet.

Gut besucht: Vortrag der RWTH AachenLink zur Website der MEMO

Diese Fachtagung für Methoden und Werkzeuge zur Verwaltungsmodernisierung haben wir als Plattform ausgewählt, um die Möglichkeiten eines ALLRIS-Gremieninformationssystems insbesondere dem universitären Bereich vorzustellen.

Erfreulicherweise ist dann der Vortrag von Petra Schmitz, Projektleiterin bei der RWTH Aachen, zur Einführung von ALLRIS sehr gut besucht worden. Wir führen dann hier auch eine Vielzahl von Gesprächen mit Besuchern aus verschiedenen Hochschulverwaltungen.Der erste Besucher am Messestand kommt aus Aachen

Aber auch für Besucher aus dem Bereich der kommunalen Verwaltungen hat die MEMO-Tagung einen erheblichen Informationswert. Der unerwartet hohe Anteil der Besucher aus diesem Bereich gibt uns auch hier die Gelegenheit, interessante Kontakte zu knüpfen - oder bereits vorhandene weiter zu vertiefen.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Besuchern am Messestand und freuen uns drauf, die dort geführten Gespräche bald weiterführen zu können.

CeBIT 2016 - Nachlese

Viel los am Messestand..

Es war eine in jeder Hinsicht spannende Messewoche. 

Zunächst einmal möchten wir uns bei unseren Mitstreitern aus dem Kundenkreis, die mit Ihren Vorträgen und mit vielen Einzelgesprächen am Messestand ganz wesentlich zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben, sehr herzlich für die tolle Unterstützung bedanken.

Das Konzept 'Anwender präsentieren für Anwender' hat sich wieder einmal als Erfolgsrezept erwiesen. Von Dienstag bis Donnerstag war der Messestand der CC e-gov GmbH lebendiger Treffpunkt für viele Besucher im Marktplatz Forum Kommune. Wer die etwas schwächer besuchten Tage Montag und Freitag ausnutzte, hatte umso mehr Gelegenheit, sich unseren spannenden Themen ausführlich zu widmen. 

tutt 2Neu Wulmstorf und Burg Stargard stellten in Hannover ihre erfolgreichen DMS-Projekte vor. Vor dem Hintergrund des eGovernment-Gesetzes steht die Einführung der eAkte jetzt vielerorts an. Der Austausch mit Kollegen aus erfolgreichen verlaufenen Projekten war dementsprechend für zahlreiche Besucher höchst interessant. Wir haben dazu etliche Termine für weitere Gespräche nach der Messe vereinbaren können. 

Das iPad-Projekt der Stadt Tuttlingen wurde sehr praxisnah im Vortrag vorgestellt, und in zahlreichen Einzelgesprächen am Messestand detailliert nachvollzogen. In dem Zusammenhang hat unser neues Angebot, mit ALLRIS MDM die zentrale Verwaltung mobiler Endgeräte mit einer webbasierten Lösung zu ermöglichen, ebenfalls breites Interesse gefunden.

Ein absolutes Highlight für unsere zahlreich vertretenen ALLRIS-Anwender war dann natürlich ALLRIS 4. Die neue ALLRIS-Generation wurde hier erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt, und hat eine sehr positive Resonanz gefunden. Die moderne Software-Architektur und die komfortable Bedienerführung haben durchweg überzeugt.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Besuchern am Messestand und freuen uns drauf, die dort geführten Gespräche bald vertiefen zu können.

Das sagen unsere Kunden

  • "Nach den guten Erfahrungen von Verwaltung, Politik, Presse und Öffentlichkeit mit dem Ratsinformationssystem ALLRIS, das wir seit 2004
  • "CC DMS ist seit 2011 die Basis für die elektronische Vorgangsbearbeitung der Gemeindeverwaltung. Die elektronische Mitzeichnung, der digitale
  • "Die Gemeinde Jork hat ihre Gremiensitzungen und das verwaltungsinterne Sitzungsmanagement im Jahr 2010 im Konzept „Kommunalpolitik Online" vollständig
  • "Mit ALLRIS und dem eigenverantwortlichen Einsatz von iPads leisten wir bei der Gremienbetreuung einen deutlichen Beitrag zur Haushaltskonsolidierung.
  • "Die Führung des eAktes mit CC DMS hat entscheidende Vorteile. Strukturierte Ablage, schnelles Auffinden der Vorgänge und der gleichzeitige
  • "Mit der Einführung der digitalen Ratsarbeit und damit der ALLRIS-App im Jahr 2013 für den Tuttlinger Gemeinderat haben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok