Hamburg, im Dezember 2019

Mit der ersten Lieferfreigabe im September 2019 ist CC ECM als neues Produkt für die E-Akte gestartet. Nach nur drei Monaten haben wir bereits mehr als achtzig Aufträge erhalten. Darunter sind viele CC DMS-Anwender, die zum neuen Verfahren wechseln möchten, aber auch etliche neue Kunden. Die Umsetzung der Projekte läuft auf vollen Touren.

=> Hier klicken für ausführliche Informationen zu CC ECM

Hier noch einmal die Grundsatzinformation für unsere CC DMS-Kunden:

Ein Umstieg von CC DMS auf CC ECM ist jederzeit möglich. Es besteht jedoch für Sie kein Zeitdruck: CC DMS wird von uns weiterentwickelt und wir leisten dafür weiterhin den vollständigen Support. CC ECM tritt als eigenständiges Softwareprodukt hinzu.

Warum sollte man einen Wechsel in Betracht ziehen?

CC DMS basiert technologisch auf der Microsoft-Technologie aus dem Jahr 2003, wenn auch einzelne Komponenten zwischenzeitlich aktualisiert wurden. Wir haben CC ECM komplett neu entwickelt, das Verfahren nutzt nunmehr sämtliche Möglichkeiten aktueller Windows-Serverbetriebssysteme und -Datenbanken und kann so die Ressourcen aktueller Hardware optimal ausschöpfen. Die Client-/Server-Kommunikation erfolgt mit einer zertifikatsbasierten Verschlüsselung.

Ok, das ist die Technik, aber welche anderen Neuerungen gibt es?

Auch in der Bedienung und in der Geschäftslogik von CC ECM gibt es Erweiterungen und wesentliche Verbesserungen gegenüber CC DMS. Dazu einige Stichwörter:

  • Bedienung und Visualisierung von Inhalten entsprechen aktueller Microsoft-Software
  • Individuelle Arbeitsplatz-Layouts, beliebig verteilbar (auch auf mehrere Bildschirme)
  • Schnelle Navigation durch Verlaufsanzeige und zurück/vorwärts-Funktion
  • Erweiterte Versionierung von Dokumenten mit Versionsvergleich
  • Erweiterte Metadaten auf Ordnerebene (‚Typakten‘)
  • Erweiterte Benutzerverwaltung (Gruppen kommen hinzu), serverseitige Verwaltung von individuellen Buttons pro Benutzer
  • Erweiterte Rechteverwaltung
  • Zusätzliche datenbankbasierte Verweisfunktion
  • Serverseitige Mandantenfähigkeit, zum Beispiel für parallelen Echt- und Testbetrieb
  • Benutzer- und Gruppensynchronisation mit Active Directory Verzeichnisdienst
  • Verbesserte Unterstützung mobiler Endgeräte (CC ECM App und CC ECM Webclient)

Müssen die Anwender neu geschult werden?

Der CC ECM-Arbeitsplatz bietet eine ‚klassische‘ Ansicht, mit welcher sich der CC DMS-Nutzer sofort zurechtfindet. Verbesserungen wie die auf den Dateityp bezogenen Icons oder die Miniaturvorschau in der Ordneransicht werden ohne weiteres akzeptiert (und ohne Zweifel begrüßt) werden.

Eine Bedienerschulung für den CC ECM Arbeitsplatz wird in aller Regel nicht notwendig werden, solange keine organisatorischen Änderungen erfolgen bzw. weitere Workflows eingeführt werden.

Tolle Sache - aber welche Kosten entstehen mit der Umstellung?

CC DMS-Anwendern mit gültigem Softwarepflegevertrag stellen wir CC ECM ohne Lizenzkosten zur Verfügung. Die Softwarepflegekosten werden allerdings (zumeist geringfügig) höher sein.

Für die Nutzung neuer Module wie der CC ECM App für das iPad und den CC ECM Webclient fallen ggf. zusätzliche Lizenz- und Softwarepflegekosten an.

Die Umstellung von CC DMS auf CC ECM ist allerdings nicht nur ein Software-Update, sondern es erfolgt eine Umstellung der CC DMS-Datenbanken auf dann nur noch eine CC ECM-Datenbank. Für diese technische Umstellung benötigen Sie unsere Unterstützung. Ihr System wird zumindest einige Stunden nicht oder nur lesend zur Verfügung stehen, bevor der Betrieb von CC ECM beginnen kann.

Was muss ich tun, um zu CC ECM wechseln?

Melden Sie sich ganz einfach per E-Mail oder telefonisch bei uns - wir kümmern uns dann um alles weitere.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.